Unsere Arbeit

Zu einer effektiven Hilfe für Hunde gehört viel mehr, als die Tiere “nur” in gute Hände zu vermitteln. Infrastrukturen müssen geschaffen werden, eine regelmäßige Versorgung der Shelter muss stehen und natürlich finanzielle Unterstützung bei besonders schweren Notf,e’llen– hier erzählen wir über unsere abwechslungsreiche Arbeit:

Nicht nur im Ausland aktiv:

Was die Vermittlung angeht haben wir uns auf das Ausland festgelegt. Nicht aber was unsere Hilfe angeht. Natürlich versorgen wir in erster Linie unsere ausländischen Shelter mit allem Nötigen. Wir versuchen aber auch in Deutschland zu helfen. So geben wir immer wieder Futter, Decken, Spielzeug etc. an kleine Vereine ab. Dazu gehören u.a. Katzenhilfen, Tierschutzvereine und Tiertafeln, aber auch Privatpersonen, die sich um die Versorgung von Streunerkatzen kümmern.

Ein LKW voller Spenden

Um die Futter- und Sachspenden von privaten Sammelstellen aus Deutschland nach Spanien zu bringen, war ein sehr großes Transportfahrzeug dringend notwendig. Eine sehr großzügige Einzelspende hat die Anmietung eines 14 Tonners ermöglicht – mit 5 Tonnen Spenden machte er sich auf den Weg von Deutschland nach Spanien. Wir bedanken uns bei allen Spender und natürlich ganz besonders bei dem Spender, der uns dies ermöglicht hat!!!

Viel Raum für Spenden

 

Es ist auch viel zusammengekommen

 

Tomasín

Das aus diesem Häufchen Elend ein so stolzer, lustiger und toller Kerl werden würde, war auch bei viel Optimismus nicht wirklich zu erahnen. Tomasín hat den Weg zurück ins Leben gefunden!

Tomasín ist mit fünf Monaten von den Feldern gerettet worden. Wahrscheinlich ist er wegen der Kombination an Krankheiten, an denen er gelitten hat, ausgesetzt worden. Wenn unsere spanischen Kollegen ihn nicht gerettet hätten, wäre er nach kurzer Zeit gestorben. Heute ist er ein glücklicher junger Hund, der die Menschen liebt und an nichts anderes denkt als mit seinen Kumpeln zu spielen.

 

Angel

Angel hat auf einer Müllkippe gelebt. Zusammen mit verschiedenen anderen Hunden kämpfte er dort ums Überleben. Sein Zustand war durch den extrem hohen Leishmaniose-Titer und die natürlich unbehandelte Krätze sehr kritisch. Angel und seine Freunde kamen ins Shelter und konnten so versorgt werden.

Evi und Edna

Die beiden sind das beste Beispiel dafür, dass sich kämpfen lohnt! Beide waren schwer verletzt und benötigten eine OP. Durch Geldspenden konnten die OP`s finanziert werden, durch tolle Mitarbeiter konnte die Rehabilitationsphase bewältigt werden. Heute geht es den beiden wieder prima!

    

 Ein Video von Edna nach ihrer OP:  Video-Link

Spenden für Granada

Wir möchten Tieren in Not helfen. Dabei ist egal, wo die Tiere sind oder herkommen. Regelmäßig versuchen wir einen kleinen Van zu füllen, der die Spenden zu einem Tierheim in Granada bringt.

 Auch wenn es auf dem Foto nicht so aussieht, der kleine Van hat viel Futter und Zubehör an Bord!