Sicherheit!!!

Wir haben es hier schon in einem Beitrag beschrieben, aber die Silvesternacht hat wieder gezeigt, wie wichtig dieses Thema ist!

Bei Facebook gab es hunderte Aufrufe von entlaufenen Hunden. Silvester ist für Haus- und Wildtiere wohl die schlimmste Nacht des Jahres, aber im Gegensatz zu den Wildtieren können wir unsere Haustiere schützen.

Da schon vor 0:00 Uhr geknallt wird, macht es Sinn, vor- oder nachmittags einen ausgedehnten Spaziergang zu machen und ab 18:00 Uhr nur noch doppelt gesichert mit dem Hund vor die Tür zu gehen.

Gesichert heißt:

  • der Hund trägt ein enges Halsband und ein eng gestelltes (Sicherheits)geschirr
  • es wird eine Leine am Halsband befestigt, eine zweite am Geschirr
  • eine Leine hält man in der Hand, die zweite am Besten um den Körper

Egal ob Angsthund oder nicht, wenn ihr einen Garten habt, sollte der Hund auch dort nur an der Leine rausgehen.

Was eben so wichtig ist wie die Sicherung: Registriert eure Hunde! Es reicht nicht, den Hund chippen zu lassen. Ihr müsst ihn z.B. bei Tasso registrieren damit er schnell wieder nach Hause kommen kann. Das Registrieren ist kostenlos und super, super wichtig!

Einen Link findet ihr in unsere Laufleiste im Beitrag “Schon registriert?”